Sonntag, 6. Juli 2008

An- und Unterkunft

2 Tage nahmen wir uns schon Zeit, um von Köln ans Ziel Loperhet bei Erdeven zu gelangen. Loperhet ist ein kleiner Ort, eher eine Ansammlung weniger Häuser, wenn nur die ursprüngliche Bebauung betrachtet wird. Das Örtchen liegt an einem See und recht nah am Meer. So schaut es auf Google-Maps aus:


Größere Kartenansicht

Schiebt man die Karte ein wenig nach rechts oben, dann läßt sich auch das Meer entdecken. Rund um den Ort, das meiste in einiger Entfernung, wurden Ferienanlagen erbaut. Wie uns unser überaus charmanter und angenehmer Vermieter berichtete, kann es im Sommer zur Hochsaison von diesen Anlagen her schon etwas laut sein.
Wir aber waren ja im Mai dort - bei himmlischer Ruhe. Wenn wir auf der Terasse saßen, hörten wir Vogelgezwitscher, einen unermüdlich rufenden Kuckuck und je nach Windrichtung von der Ferne das Rauschen des Meeres. Rundum beruhigende, und wer dies wie wir mag, ist hier bestens aufgehoben.




So schaut es am Sandstrand aus, wenn Muschelfischer ihre Karren mühsam durch's Wasser ziehen. Es gibt dort einen recht langen Sandstrand, an dem entlang sich herrlich spazieren schlendern oder auch mit dem Rad fahren läßt.

Und hier ein paar Bilder aus Loperhet:

video

Keine Kommentare: